Zellbiologie






Biophysi
kalische Methoden finden vielfach Anwendung bei Fragestellungen der Zellbiologie. Insbesondere den elektrophysiologischen Untersuchungen verdanken wir viele Erkenntnisse. Mit Mikropipetten, die einen Spitzendurchmesser < 0,5 µm und einen entsprechen kleinen Öffnungsradius haben, lassen sich die meisten Zellen anstechen. Gefüllt mit Kaliumchlorid (Mikroelektrode) lassen sich so Membran- und Aktionspotentiale messen. Man kann aber auch andere Substanzen in die Mikropipetten füllen und damit Reaktionen von Zellen auslösen.

So ist cyclisches Adenosinmonophosphat (cAMP) ein Aggregationssignal für Schleimpilz-Zellen (Dictyostelium discoideum). Gemeinsam mit Günther Gerisch habe ich dafür den direkten Beweis geliefert, indem wir diesen Zellen mit einer cAMP gefüllten Mikropipette ein Aggregationszentrum anboten.

Heute hat die künstliche Befruchtung mittels Injektion von Spermien eine gewisse Bedeutung. Mit Gerald Schatten habe ich an Eiern vom Seeigel (Lytechinus variegatus) gezeigt, wie sich das Membranpotential dieser Zellen während der Befruchtung ändert. Es gibt einen schnellen Schutz gegen Polyspermie, indem bei erfolgreichem Kontakt des ersten Spermiums das Potential umgepolt wird. Gleichzeitig reagiert die Membran der Eizelle mit der Ausbildung einer Gel-Hülle, die weitere Spermien vom Andocken abhält.


Meine Veröffentlichungen zur Zellbiologie



BRENNER, J. & HÜLSER, D.F.

A Rapid Method for the Determination of Absolute Particle Sizes in a Flow Cytometer.

In: Physical Characterisation of Biological Cells, p. 131 - 146

Eds.: W. Schütt, H. KLINKMANN, I. LAMPRECHT, T. WILSON

Verlag Gesundheit GmbH, Berlin 1991

 

GERISCH, G., TSIOMENKO, A., STADLER, J., CLAVIEZ, M., HÜLSER, D.F. & ROSSIER, C.

Transduction of Chemical Signals in Dyctyostelium Cells.

In: Progress in Clinical and Biological Research, Vol. 164, p. 237 - 247, Eds.: C.L.

BOLIS, E.J.M. HELMREICH, H. PASSOW, Alan R. Liss, Inc. New York 1984

 

SCHATTEN, G. & HÜLSER, D.F.

Timing the Early Events during Sea Urchin Fertilisation.

Dev. Biol. 100 (1983) 244 - 248

 

HÜLSER, D.F. & SCHATTEN, G.

Bioelectric Responses at Fertilisation: Separation of the Events Associated with Insemination from Those due to the Cortical Reaction in Sea Urchin, Lytechinus variegatus.

Gamete Res. 5 (1982) 363 - 377

 

GERISCH, G., TSIOMENKO, A., STADLER, J., CLAVIEZ, M., HÜLSER, D.F. & ROSSIER, C.

Transduction of Chemical Signals in Dyctyostelium Cells.

In: Progress in Clinical and Biological Research, Vol. 164, p. 237 - 247, Eds.: C.L. BOLIS, E.J.M. HELMREICH, H. PASSOW, Alan R. Liss, Inc. New York 1984

 

GERISCH, G., HÜLSER, D.F., MALCHOW, D. & WICK, U.

Cell Communication by Periodic Cyclic-AMP Pulses.

Phil. Trans. R. Soc. Lond. B. 272 (1975) 181 - 192

 

GERISCH, G., MALCHOW, D., HUESGEN, A., NANJUNDIAH, V., ROOS, W., WICK, U. & HÜLSER, D.F.

Cyclic-AMP Reception and Cell Recognition in Dictyostelium Discoideum.

In: Developmental Biology: Pattern Formation, Gene Regulation, p. 76 - 88

Eds.: D.M. MAHON, C.F. FOX. W.A. Benjamin, Inc., Menlo Park, Calif. 1975